Hospiz St. Veronika
Klosterstraße 4
49832 Thuine
 
Tel.: 05902 951-660
Fax: 05902 951-665
   
info@hospiz-thuine.de
www.hospiz-thuine.de
   
   
   
Hospizleitung:
  Anke Robbe
   
Pflegedienstleitung:
 

Karola Vocke

 

 

 


   
Eine Einrichtung der Franziskanerinnen vom Hl. Martyrer Georg zu Thuine

 

 
"Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten"
Frage 1: Was sind die Aufnahmekriterien für ein Hospiz?

Antwort:

Ein Hospiz ist für Menschen die an einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen und austherapierten Erkrankung leiden und nicht woanders versorgt werden können.

Frage 2: Wie erfolgt die Aufnahme ins Hospiz?

Antwort:

  • Erster telefonischer Kontakt mit der Hospizleitung
  • Persönliches Gespräch
  • Antragsstellung durch den behandelnden Arzt
  • Beantragung der Kostenübernahme bei der Krankenkasse durch das Hospiz
  • Nach Kostenzusage erfolgt die Terminvereinbarung mit der Aufnahme ins Hospiz
Frage 3: Wer übernimmt die Kosten?

Antwort:

  • Für den Aufenthalt im Hospiz entsteht dem Gast keine Kosten
  • 90% der Kosten deckt nach Beantragung die Krankenkasse
  • Die restlichen 10% müssen über Spenden vom Hospiz finanziert werden.
Frage 4: Gibt es einen begrenzten Aufenthalt?

Antwort:

Menschen mit einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen und austherapierten Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung von einem halben Jahr können im Hospiz aufgenommen werden.

Frage 5: Wie ist der Umgang mit Angehörigen?

Antwort:

  • Angehörige sind uns immer herzlich willkommen!
  • Um sich im Hospiz wohl zu fühlen ist es für den Gast wichtig die ihm vertrauten Personen, Verwandte und Freunde um sich zu haben.
  • Die Angehörigen haben die Möglichkeit zu jeder Tag und Nachtzeit dazu sein.
  • Für ein kleines Entgelt können Besucher die Mahlzeiten im Hospiz einnehmen.
  • Nach Absprache ist es auch durchaus möglich beim Gast im Zimmer zu übernachten. Im nahegelegenen Haus Anselma gibt es die Möglichkeit ein Zimmer zu mieten.
Frage 6: Wie sieht die ärztliche und pflegerische Versorgung im Hospiz aus?

Antwort:

Die primäre ärztliche Versorgung unserer Gäste obliegt dem Hausarzt. Falls dies nicht möglich ist, sorgt das Hospiz für eine ärztliche Betreuung durch einen regionalen Mediziner. - Auf Verordnung des Arztes ist eine Betreuung durch einen Palliativmediziner der SAPV möglich.

Frage 7: Kann ich das Hospiz zu jeder Zeit verlassen?

Antwort:

Grundsätzlich ist es jedem Gast möglich das Hospiz für Besorgungen, Besuche, Ausflüge etc. zu verlassen. Wenn sich der Gesundheitszustand des Gastes deutlich stabilisiert oder verbessert ist ein Auszug möglich. Der Gast behält die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt erneut in das Hospiz einzuziehen.

Frage 8: Muss ich eigene Wäsche mitbringen?

Antwort:

Für jeden Gast werden Bettwäsche, Tagesdecken und Handtücher gestellt und gereinigt. Die Versorgung mit der eigenen Kleidung ist von den Angehörigen zu leisten.

Frage 9: Wie kann ich das Hospiz unterstützen?

Antwort:

Das Hospiz St. Veronika ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Sie können uns durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung unterstützen oder durch ehrenamtliche Mitarbeit in unserem Hospiz. Da das Hospiz St. Veronika 10% der laufenden Kosten durch Spenden aufbringen muss, können sie uns auch durch finanzielle Spenden unterstützen. Spendenkonto Hospiz


Copyright